Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Angelparadox« ist männlich

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

Einträge im Lexikon: 2

  • Nachricht senden

Sonntag, 9. Februar 2014, 16:38

Kurzbeschreibung

Ein Verfechter für die Lebenden und des Grünen Paktes

Artikel

Allgemeine Informationen

Spieler/Forumsname: angelparadox

Ingame Name: Equibril

Allianz: Aldermi Domonion

Volk: Bosmer

Klasse: Templer



1. Charakterdaten



Vorname: Equibril

Nachname: Weidenschatten

Geschlecht: männlich

Herkunft: Valenwald

Geburtszeichen: the lady

Alter: 44

Gilde: -



2. Aussehen



Grösse: für Bosmerverhältnisse hoch gewachsen

Haarfarbe:

Augenfarbe: Grün

Gewicht: muskulös athletisch - entsprechend schwerer

Optische Besonderheiten: Gesichtsschmuck



3. Spoiler



Gesinnung/Einstellung: Kämpfer für den Grünen Pakt, und das Gleichgewicht zwischen Leben und Tod. Geschworener Feind aller Nekromanten - und allem was das Gleichgewicht der Natur stört. Ansonsten eng an seine Pflichten als Templer gebunden und seiner Ideologie treu

Stärken: Willenskraft, Hartnäckigkeit, Leidenschaftliche Überzeugung, Liebe fürs Leben

Schwächen: Gedankenversunkenheit, Liebe für die Natur und die Wesen darin, Suche nach seiner Familie



4. Biographie/Geschichte



Geboren wurde Equibril Weidenchatten vor 44 Jahren in Silvenar, sein Vater war Wächter des Silvenar. Dieser Verliebte sich in einer Druidin und Seherin, die als Vertraute des Silvenar agierte und zusammen bekamen sie dann zwei Kinder. Equibril und seinen Bruder (*Name folgt*). Sie wurde daher streng im Sinne des Grünen Paktes und im Glauben an die Heiligkeit des Lebens und in Verachtung der Verschwendung erzogen.

So fiel es Equibril nicht schwer später im Glauben an Y'ffre sich als Templar ausbilden zu lassen um in ähnliche Fußstapfen wie sein Vater zugehen. Auf einer Diplomatischen Mission verschwand die Familie (Vater, Mutter, und Bruder) im Alter von Equibril 34 spurlos. Seitdem ist er stetig auf der Suche mehr über den Verbleib seiner Familie zu erfahren und verlies sogar Valenwald um Hinweise nachzugehen, was aus ihnen geworden ist.

Dabei kam er das erste Mal in Kontakt mit anderen Völkern, und der Religion der Göttlichen. Das Prinzip dieser Ordnung war Fremd für ihn und doch auf eine Weise sehr vertraut. Das Prinzip der Ordnung und Gliederung gefiel ihm gut, und so versuchte er seit dem den Grünen Pakt und der Glaube an die Göttlichen in Einklang so bringen. Wobei sein Glaube an Y'ffre und das Leben immer den Vorrang haben wird.

Für die Ordnung und die Natur der Dinge kämpft er, und er würde es nie zulassen das schändliche Daedras aus Kalthafen die gottgegebne Ordnung beschmutzen dürften. Es ist daher in einem innerlichen Konflitkt seine Bemühungen voranzutreiben seine Eltern wiederzufinden und zeitgleich die Bedrohung Tamriels aufzuhalten, die die Ordnung gefährdet. Wobe das größere Ideologische gut, da die Priorität haben wird.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com