Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:16

Fragen zu Bretonen

Mir kommen plötzlich zwei Fragen in den Sinn. Wie sieht es mit der Lebenserwartung der Bretonen aus. Wird ein Bretone älter als ein Vertreter anderer Menschenrassen? Schließlich wird doch ein Bretone doch auch als Manmer bezeichnet. Es handelt sich um eine Vermischung der Aldmer und Nediker.

Außerdem würde ich gerne wissen ob die Bretonen und die anderen Völker selbst Kenntnis um diese Vermischung haben. Da bin ich nicht sicher ob die Bretonen selbst hierbei eine ungeliebte Wahrheit sehen oder die Tatsache in Vergessenheit fiel. Wie sehen es aber die anderen Völker? Ich kann mir vorstellen, dass die Altmer noch über deren Ursprung sehr genau wissen. Leider ist mir aber nicht bekannt ob andere Völker wissen wie die Bretonen entstanden sind.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:50

Nein.

Ja.

So einfach ist das :D
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:55

Grüsse Ashron

Was den Zusammenhang zwischen Bretonen und "Manmer" resp. die "Vermischung zwischen Aldmer und Nediker" anbelangt, so bitte ich dich diesen Thread durchzulesen: Mischlinge in The Elder Scrolls (Online) Dort werden v.a. die Bretonen und das Thema Mischlinge solange durchgekaut bis der Kaugummi zu Stein geworden ist. Aber dennoch ist der Thread sehr informativ was das Thema anbelangt.
Zu deinen Fragen:
Bretonen haben keine spürbar längere Lebenserwartung als Kaiserliche, Nord oder Rothwardonen. Ich glaube das wurde auch im oben zitierten Thread gesagt.
Im Selbstverständnis der Bretonen spielt ihre Geschichte als "Sklaven" der Mer durchaus eine Rolle. Daher ist ihnen das bewusst. Das wird auch von verschiedenen Bretonen-Spielern übernommen.

Edit: Angier war schneller... wobei... kein Wunder :P

4

Dienstag, 7. Januar 2014, 12:52

Gut. Nun weiss ich wie die Lage ist. Danke :D

5

Mittwoch, 8. Januar 2014, 05:10

Da Bretonen nur noch etwas Elfenblut tragen, ist da nicht viel mit Langlebigkeit. Allgemein ists bekannt, Bretonen stammen aber nicht nur von Manmer sondern auch von Nord und Kaiserlichen ab, deswegen schauen die auch so aus. Im Thread zu Mischlingen steht nicht viel, die Vererbungsregeln in TES können mit der Genetik übereinstimmen, dann wäre die Frage, warum Frauen mehr dominantere als rezessivere Gene tragen, mehr Chromosomen bzw. Gen Vererbung ist unlogisch und im rl schlecht bis schlimm. Keine Genetik, nur Magie ist auch unwahrscheinlich. Hab ne Mail geschickt, vielleicht kommt es in einem, Fragt uns, was ihr wollt, die Frage lautete, kann man den Begriff Halbelf bei Mischlingen zwischen Mensch und Mer verwenden und wie erklärt Bethesda die Vererbungsregeln in TES? In anderen RPGs stellt sich die Frage erst gar nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Juna« (8. Januar 2014, 06:19)


Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Januar 2014, 07:55

die Frage lautete, kann man den Begriff Halbelf bei Mischlingen zwischen Mensch und Mer verwenden und wie erklärt Bethesda die Vererbungsregeln in TES? In anderen RPGs stellt sich die Frage erst gar nicht.


Das Thema wurde geschlossen, weil wir die Thematik bis zum Erbrechen durchexerziert haben. Nimm bitte Abstand davon, deswegen nun andere Themen damit zu behelligen.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corrupt Gnosis (04.04.2014)

7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 08:28

Mit null Info ja, ist auch egal und auf die Fragen bin ich eingegangen und hab nicht auf einen anderen Thread hingewiesen.

8

Donnerstag, 3. April 2014, 17:29

Ich habe noch ein paar Fragen angesammelt, die ich euch gern stellen würde.

- Waren die Bretonen innerhalb der letzten 30 Jahre in irgendwelche Kriegshandlungen oder bewaffnete Auseinandersetzungen verwickelt, zu denen jeder gesunde Mann aufgerufen worden ist? Außer der Kämpfe um/mit Molag Bal, meine ich.


- Ist es als Bretone möglich, 2E 572 bei der Akavir-Invasion mitgekämpft zu haben, waren die Menschen irgendwie beteiligt? Ich glaube fast nicht, oder? Es liest sich überall wie eine Sache zwischen Nord, Dunmer und Argoniern und als hätte es niemanden mehr richtig tangiert, außer die Überlebenden der Akaviri, die um 800 nochwas von Cyrodiil noch abgewehrt wurden.


- Oder auch 2E 570, bei dem Kampf um den Thron zwischen Leovic und Varen? Ich lese, Varen führt die Truppen der Colovial Estates gegen Leovic, gegen das legalisierte Daedratum. Also die Anbetung. Aber vermutlich haben die ihre eigene Armee, die nichts mit den Bretonen gemein hat, oder? Es ist so schwer zu durchblicken, inwiefern andere Völker zu diesen ganzen Konflikten hinzugezogen wurden bzw. betroffen waren.


- Kann man als bretonischer Söldner auch in andere Reiche geschickt werden zu bewaffneten Auseinandersetzungen und so vielleicht etwas davon mitbekommen?

9

Donnerstag, 3. April 2014, 20:54

Kann man als bretonischer Söldner auch in andere Reiche geschickt werden zu bewaffneten Auseinandersetzungen und so vielleicht etwas davon mitbekommen?


Ein Söldner kann doch nicht nur geschickt werden... als Söldner schickt man sich doch vorrangig selbst? Da wo das Geld ist, ist mein Schwert. Wobei in Tamriel diese Auslegung wohl differenzierter zu sehen wäre (Rassen/Gebiete/Kampfparteien), aber nicht gänzlich unmöglich.
Recht haben - oder glücklich sein?

10

Freitag, 4. April 2014, 15:46

Genau, da geb ich dir Recht - und genau das meinte ich. Wenn man als Bretonischer Söldner jetzt todesmutig sich in Gebiete anderer Allianzen stürzt, bekommt man dann beim ersten Sichtkontakt den Kopf abgehakt, oder wird mit einem diplomatisch umgegangen? Das war mein Hintergedanke.

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. April 2014, 20:18

In Tamriel herrscht grundsätzliche eine "mittlere" Volksdurchmischung - gewisse Gebiete sind da speziell- aber generell wird ein bretonischer Söldner wohl wenig Aufsehen erregen.
Immerhin ist es ja gerade für Söldner typisch um die Welt zu reisen, gerade in Zusammenhang mit der Kämpfergilde - dessen Anführer in Hochfels auch eine Argonierin ist und niemand möchte aus ihr eine Handtasche machen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S'trago Seidenspinner (05.04.2014)

Vexaris

Denker

Beiträge: 515

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. April 2014, 23:18

Ich denke, Sees-all-Colors ist überall eine Argonierin.

Avatar made by Klott, Signatur made by Nysha
fragili quaerens illidere dentem, offendet solido. - Horaz, Satires


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rowan (04.04.2014)

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. April 2014, 23:50

Ich war mir nur nicht sicher ob sie der generelle Obermacker ist oder nur im Gebiet des DC ;)