Sie sind nicht angemeldet.

101

Freitag, 16. Mai 2014, 13:14

Da man alle Völker - egal ob diese nun besonders oder überhaupt nicht barbarisch beschrieben werden - mit Piercings, Narben und/oder Tattoos verziehen kann, würde ich sowas nicht besonders in Betracht ziehen.

Bosmer haben einfach eine andere Kultur und sicher sollten sie auch eins der exotischeren Völker sein (zusammen mit Khajit, Agoniern und Redguards...) sein. Das heißt aber nicht das sie automatisch unzivilisiert sein müssen. Auch reale Völker haben es zu hohen kulturellen Leistungen bei gleichzeitig eher urtümlich und barbarisch anmutenden sozialen Werten geschafft. Griechen, Maya... Philosophie, Mathematik, Geometrie, Pyramiden, Straßen- und Akropolisbaut mit Skalverei bzw. Menschenopfern und anderen blutigen Ritualen.
Es wirkt also wie ein Widerspruch, ist aber im Grunde keiner. Für uns Menschen wirkt es bei Bosmern vermutlich nur noch abstrakter und widersprüchlicher, weil die etwas _unter anderem_ (rituel) praktizieren, was bei uns ein absolutes moralisches Unding ist. Moralische Entwicklung und wissenschaftlicher Fortschritt sind nicht so fest aneinander gekoppelt, als das Bosmer durch ihre Naturverbundenheit eingeschränkt werden. Sind sie ja offensichtlich nicht, sondern sie sind da ziemlich kreativ und gleichzeitig auch noch nachhaltig. 'N Traum für Naturschützer.
Und wegen der Optik... zumindestens um den Köperschmuck würd ich mir da garkeine Gedanken machen, der war schon immer "in".

Zitat

Ich bin die Letzte, die sich über Bosmersprüche aufregt. Du weißt sogar, dass ich das von mir gern bespielte Volk oftmals selbst durch den Kakao ziehe, Slugdog, aber die Häufung dessen und die Darstellung nerven mich momentan.

Schon aus Prinzip muss ich nun mindestens eine Bosmer mit Geweih spielen. ^^

Ich hatts nur kurz befrüchtet. Ich bin aber anscheinend nicht so mit Spaß über "mein" Volk gesegnet, als das mich die Beiträge hier nerven. Man möge es mir also bitte verzeihen das ich eins draufgesetzt habe, ich hab lang nicht über Bosmer gegrinst. ;)
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 814

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

102

Freitag, 16. Mai 2014, 13:21

@Alyna: Die Bosmer sind - ebenso wie ihre goldhäutigen entfernten Verwandten - mit einer ganzen Reihe an Facetten gezeichnet und durchaus auch mit Widersprüchen, was sie umso lebendiger macht.
Sie vereinen in sich eine durchaus sehr spirituelle Ader und die Stärke, sich in der Wildnis zu behaupten. Man könnte sagen: Sie sind zu ausgesprochen guten Jägern / Raubtieren innerhalb des Valenwaldes geworden. Und das müssen sie auch sein, denn sie haben sich behauptet. Mit Sicherheit spielt da ein Aspekt der Wildheit, des Barbarischen und gar des Gnadenlosen mit hinein, aber auch Wärme, die Fähigkeit zu heilen und zu erhalten und auch eine gewisse Freiheit und Freude, die sie offener zeigen, als ihre Vettern. Hinzu kommt ebenfalls, dass sie klare Regeln des Zusammenlebens innerhalb ihrer Sippen bilden, ein 'Gleichgewicht' des Waldes wahren und wenn man sich die Geschichtsverläufe ansieht, auch ein klares Pflichtbewusstsein oder Opferbereitschaft aufweisen.
Kann man aber gerne mal genauer drüber reden und auch was davon festhalten.

Die Geweihe sind ein weitres Aspekt ihrer Verbundenheit zu Y'ffre und dem Valenwald selbst, was in gewissen Grenzen ein und dasselbe ist, sie sind für den Bosmer wohl etwas vollkommen normales wie für den Argonier seine Schuppen.
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geisterfuchs (16.05.2014), Esseleth (16.05.2014), Kethisar Raskir (28.07.2016)

103

Freitag, 16. Mai 2014, 13:38

Wenn das "kann man gerne mal drüber reden" ein angebot war...gern ;)

Beiträge: 1

Gilde: Die Zwillingsfackeln

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

104

Donnerstag, 28. Juli 2016, 12:04

Also ich für meinen Teil, finde Bosmer mit Hörnern ganz spannend. Ich könnte mir gut vorstellen, dass zum Beispiel Bosmer die sich tief in der Natur verwurzeln, Hörner als eine Art Körperschmuck sehen. Das Falsch ausgedrückt, ich weiss Wow hat nichts mit Teso zu tun, aber wenn ich an Malorn und die Druiden denke, könnte es auch die Zugehörigkeit zu natürlichen Pfaden darstellen? Wie Margra schon sagte, sind die Bosmer sehr spirituell veranlagt. Das sieht man auch an dieser Bosmerquest, wo man sich für einen von drei Geistern entscheiden darf. Ich glaube das war Raubkatze, Schlange oder Wolf... die fand ich übrigens sehr spannend :)

105

Samstag, 30. Juli 2016, 10:06

Hey, welch ... alter... Thread da wieder aus dem Nebel des Waldes hervorguckt.

Das Thema ist ja schon Legende, oder? Niemand regt sich in ESO mehr über Bosmer mit Geweih auf. Lediglich die Sache mit "Y'ffre formt ihre Bosmer, wie sie es für richtig hält" stößt noch auf Widerstand. Aber sonst: Alles fein.

Gruß
Unia
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Vulkhelwacht, Auridon
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra