Sie sind nicht angemeldet.

Aykami

Novize

  • »Aykami« ist weiblich
  • »Aykami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Gilde: Morag Tong

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Januar 2018, 15:03

Wurzelbruch / Lore Kuriosum

Liebe Lore-Begeisterte,

auf meinen Reisen quer durch Tamriel stolperte ich gestern durch Grathwald, hinein in das offene Verlies 'Wurzelbruch'. Manch einer kennt dieses bestimmt - aber ist jemand noch diese kleine Ungereimtheit aufgefallen?

Begrüßt wird man von der profitorientierten Altmerin die uns bittet die Tagebücher ihrer toten Mitforscher zu bergen. So begeben wir uns in diese 'Ayleiden Ruine'. Die Tagebücher sprechen davon, dass dies Wurzelbruch sei, eine von den Ayleiden geschaffene Stadt. Doch ist dies so? Dringen wir weiter vor und folgen der geisterhaften Stimme von Sirdor in die tieferen Ebenen des Verlieses... Dort im Gang liegen drei Bücher. Aufzeichnungen des 'Valamuur' aus der 2. Ära 292, darüber wie diese Stadt 'erfolgreich' durch Magie geschaffen wird.

Momentmal. 2. Ära 292? Etwas mehr als vor 200 Jahren? Verschwanden die Ayleiden nicht in der 1. Ära rund um 400?
Liegt hier vielleicht ein kleiner Fehler vor, sollte es 1. Ära 292 heißen? Oder hat da jemand anderes vor 200 Jahren rumgepfuscht?

Ich bin gespannt auf eure Ideen. Manch einem mag dies wohl etwas spitzfinderisch erscheinen, aber irgendwie lies mich das nicht mehr los.

Liebe Grüße,
Aykami

Ps: Hier ein Link zu den Aufzeichnungen http://elderscrolls.wikia.com/wiki/Root_Sunder_Ruins

nuvak

Geselle

  • »nuvak« ist männlich

Beiträge: 63

Gilde: Bärenbanner

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Januar 2018, 15:20

Laut http://en.uesp.net/wiki/Lore:Root_Sunder ist die Zuordnung zu den Ayleiden nicht unumstritten, die Dame sagt wohl selbst etwas anderes? (Hab jetzt nicht selbst nachgeschaut).

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 806

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Januar 2018, 18:21

Ich habe jetzt keine genauen Daten im Kopf.
Ich erinnere mich, dass die Ayleiden noch bis Ende 1.Ära auf jedenfall im Valenwald existierten. Anfang 2.Ära macht also durchaus noch Sinn ;)
Und ja, das Ende der Ayleiden ist absolut umstritten - es gibt ja sogar Lore-Vermutungen, dass Ayleiden zur aktuellen Spielzeit noch im Geheimen leben könnten und noch nicht komplett ausgestorben sind. Da lässt sich Zenimax halt alle Türen für weitere Geschichten offen.

  • »ddr.Peryite« ist männlich

Beiträge: 95

Gilde: Orden der Feder; Schwarzmarschen Projekt

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Januar 2018, 18:37

Tatsächlich wird noch am Anfang der zweiten Ära der ayleidische Gelehrte Tjurhane Fyrre bekannt, der von 1Ä 2790 bis 2Ä 227 lebte. Inwieweit er aber noch "reinrassig" war, ist fragwürdig. Die meisten Ayleiden werden sich wohl mit den Bosmern, bei denen sie Zuflucht fanden, vermischt haben. Ich selbst halte 1Ä 292 auch für wahrscheinlicher für den "Bau". Das wären dann etwa 50 Jahre nach dem Fall des Weißgoldtums und etwa zu der Zeit, als Marukh den Alessianischen Orden gründete: Die verbliebenen Ayleiden wurden verfolgt und es etablierte sich eine zweite Flüchtlingswelle der Elfen. Gut möglich, dass Valamuur und seine Gefährten zu diesen Flüchtlingen gehörten.

Bezugsquelle: Der letzte König der Ayleiden
Soll Euer Projekt in der Liste erscheinen, schreibt eine PM mit den Infos an @Vilvyth.

Holt Euch außerdem Euer tägliches Lore-Häppchen.

Ähnliche Themen