Sie sind nicht angemeldet.

821

Dienstag, 9. April 2019, 17:39

[Alik'r - Schildwacht]

Am kommenden Turdas soll in Schildwacht das Handelshaus Blauer Hirsch an den Ständen am Markt vertreten sein. Wer sich informiert wird erfahren, dass das Bretonische Handelshaus vor allem mit Erz, Edelsteinen und Halbedelsteinen aus den Bergen von Windburg und deren Erzeugnisse Handel treibt. Daneben, sollen sie auch so manch Reisebedarf führen.

So hofft manch einer auf ein Angebot von besonderen Erzen oder an Waffen, andere auf schöne Juwelen, die nächsten auf ein günstiges Angebot für ihr nächstes Abenteuer in die Weiten der Wüste. Was nun letzten Endes geliefert wird, bleibt selbst den gehobensten Tratschtanten noch verborgen. Dennoch soll man gesehen haben, wie nicht gerade große oder viele Kisten, in ein Lagerhaus in Schildwacht gebracht worden seien, von bretonischen Gerüsteten. Das lässt manch einen wertvolleres Kleinod vermuten.

Während manch Bewohner Schildwachts dem kritisch gegenüber stehen mag, scheinen viele in einem offenen Handelshafen doch eher neugierig, was die Fremdländer mitbringen mögen. Gerade manch Händler mag hoffen etwas Abzugreifen, was man noch weiter in die tiefen der Wüste bringen kann, um es teuer zu verkaufen!

[OOC: Am Donnerstag um 20 Uhr rum, kann man vorbeischnein. Man wird uns schon in dem Marktbereich finden können. Falls man nicht sicher ist, ob man die richtige Phase hat, kann man noch zu @Yerkan porten.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ddr.Peryite (10.04.2019)

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

822

Donnerstag, 11. April 2019, 11:33



Schildwacht, am den Docks, vor kurzem...

Von der Wüstenseite her brennt die Sonne der Alik´r wie immer erbarmungslos auf das Land her nieder und sorgt für teils unerträgliche Hitze, während von der Iliac-Bucht oftmals eine frische Brise für eine angenehme Abkühlung sorgt.
Hier, an den Docks von Schildwacht, wo die Hafenarbeiter, Schiffsleute und Fischer eifrig ihren Tagwerk nachgehen, lässt es sich also meistens gut aushalten.

Natürlich werden in Schildwacht viele Geschichten erzählt, aber gerade hier an den Docks kann man so viel hören, dass man vermutlich gar nicht wissen kann, welche davon wahr, und welche als irgendwelche Fantastereien einzuordnen sind.


An den Docks wird viel erzählt...

Und so fällt es kaum auf, dass sich zwei rothwardonische Fischer derart Geschichten erzählen, wobei eine davon in der Tat etwas seltsam mysteriös daher kommt.
So will der Eine von ihnen in der Nacht zuvor - sie war schon sehr weit fortgeschritten - im Nebel der beginnenden Morgendämmerung ein einzelnes Schiff wahrgenommen haben, als er draußen und mit seinem kleinen Boot auf Fischfang war.
Die Tatsache, dass er vermutlich wieder ordentlich getrunken hatte, ließ er bei seiner Erzählung aus, ließ es aber nicht unerwähnt, dumpfe Schreie von jenem Schiff vernommen zu haben und sah wie ´etwas´ von Bord geworfen wurde.



Sein Zuhörer tat, als höre er ihm ernsthaft zu, lud ihn zu einem Schluck Wein ein und wies ihn vorsorglich darauf hin, dass er derart Mär besser nicht so heraus posaunen solle.
Man weiß ja nie, wer so zuhört.

"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (11.04.2019), Jassillia (12.04.2019), Celebringil (12.04.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 74

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

823

Sonntag, 14. April 2019, 22:03

Ishtara..komm nach Hause.
Warum Atail? Ich warte.
Auf was
Auf ihn
Schwester, den Verstand verloren?
Nein mein Herz.
So ein Scheiß. Der ist in Schildwacht beim Essen mit ner rundlichen Frau. Du bist zu dürr.
Er kommt immer des Abends heim.
Dann ist er beschäftigt. Ishtara nach Hause
Nein er ist..
Ishtara nach Hause. Scheiß was auf diese hohen Dinge. Du bist eine Fischerin. Meinst du wirklich der hat dich bemerkt?
Er kommt immer zu dieser Stunde. Seit Wochen...
Nach Hause. Ist mir scheiß egal.

*Ishtara ummantelt ein ungutes Gefühl. Spekulation?*

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (14.04.2019), Jassillia (15.04.2019), Celebringil (15.04.2019), Corentin (16.04.2019)

Aykami

Geselle

  • »Aykami« ist weiblich

Beiträge: 72

Gilde: Morag Tong

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

824

Sonntag, 14. April 2019, 22:23

[EP] Morrowind

Was Anfangs noch hinter vorgehaltener Hand kommuniziert wurde, und bei Kunden auf Verständnis traf, ist nunmehr ein Gerücht, welches durchaus um sich greift: Der sonst so zuverlässige redoranische Kurier Selvil Farano ist seit Wochen verschwunden. Zwar hatte er dafür gesorgt, dass bereits bezahlte Aufträge abgeschlossen werden, doch seither wurde er nicht mehr gesehen.

Während in den ersten vier Wochen diese Kunde geringgehalten wurde, kann mancherorts beobachtet werden, wie aufgregte Klienten in hiesigen Tavernen nach einer Lösung verlangen um ihre Liebsten zu kontaktieren. Sicher wird es nicht lange dauern, bis dieser Kundenstamm sich gänzlich auf andere Kuriere verteilt hat, welche die Marktlücke wieder schließen.

Dennoch brodeln die Mutmaßungen, was mit dem Rotschopf passiert sein könnte: Wurde er in kriminelle Machenschaften verwickelt? Oder kam er unter die Haube und wird seither nichtmehr vom Eheweib freigegeben? Manchmal kommen sogar wilde Geschichten über eine Vampirbegegnung auf!

Was auch immer der wahre Kern der Gerüchteküche ist… Der Dunmer bleibt wie vom Erdboden verschluckt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Aykami« (15. April 2019, 12:29)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (14.04.2019), Corentin (14.04.2019), Jassillia (15.04.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 55

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

825

Montag, 15. April 2019, 19:03

Auridon - Himmelswacht

Gespräch an einem Markstand zwischen der Händlerin und einer Kundin.

"Unsere schöne Stadt ist wirklich nicht mehr das, was sie einmal war. Unsereiner ist schon beinahe in der Minderheit, Verzeihung meine Liebe, das war nicht herabwürdigend gemeint."

Bei der Kundin handelt es sich um eine Bosmer, die Händlerin ist offenkundig Altmer.

"Das hätte ich auch nicht so aufgefaßt. Der Fisch ist frisch, nicht wahr?"

"Natürlich meine Liebe, heute morgen frisch gefangen in der Bucht vor Himmelswacht. Um ihn frischer zu haben, müßt Ihr selbst die Netze werfen. Aber wo war ich stehen geblieben? Ja, jetzt weiß ich es wieder - Ihr erinnert Euch doch an diese - zugegeben - etwas verrückte Khajiit, die Alte, die immer vor sich hinmurmelte und mit ihren Hühnern sprach? Die, die letzten Abendstern gestorben ist?"

"Ihr meint die, die ihre ganzen Hühner im Haus gehalten hat und die ganz am Stadtrand gewohnt hat? Ich habe ja gehört, das Gebäude wäre in einem gar furchtbaren Zustand gewesen. Der arme Vermieter soll ja einen Herzanfall erlitten haben, als er das Haus nach ihrem Tod das erste Mal betreten hat."

"Ja, von der spreche ich, meine Liebe. Soll ich den Fisch vorher noch ausnehmen oder möchtet Ihr es selbst machen? Was wollte ich sagen? Ja, also, der Vermieter hat mir erzählt, diese Hütte könne er nach der Vormieterin nicht einmal mehr an einen Menschen vermieten, der Geruch nach Hühnern würde nie wieder aus den Mauern verschwinden. Alles was man tun könne, wäre abreißen und neu bauen."

"Aber er hat es noch nicht abreißen lassen. Laßt den Fisch, so wie er ist, ich werde ihn selbst ausnehmen."

"Ja, hat er. Der alte Mer ist so geizig wie geschäftstüchtig. Und nach den Überfällen des Schwarzen Adlers sind Bauhandwerker gefragt und teuer. Deshalb wollte er warten. Und wißt Ihr, was er jetzt getan hat, meine Liebe?"

"Nein, das weiß ich nicht. Ich brenne sozusagen vor Neugier. Der Fisch riecht wirklich wundervoll. Ich werde ihn füllen und grillen heute."

"Er hat das alte stinkende Haus an einen dieser Echsenleute vermietet. Erzählte mir stolz, er knöpft ihm mehr Münzen ab, als das Gemäuer es wert ist. Nicht einmal der Geruch hat ihn gestört. Aber was erwartet man denn schon von einem von denen. Und wißt Ihr was, meine Liebe? Der Echsenmann ist sogar mit einem dieser Echsentiere eingezogen - wie heißen sie noch einmal? Irgend etwas mit G. Gwam, Gur, Gir oder so ähnlich."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (19.04.2019)

826

Dienstag, 16. April 2019, 23:03

[Alik'r - Bergama]

Nachdem in Schildwacht das Handelshaus Blauer Hirsch erste Kunden gewinnen konnte, zieht es jene Leute nun wohl weiter in die Tiefen der Alik'r. So kam vor kurzen eine Kamelkarawane an und ein Stand wurde für den kommenden Turdas zur Abendstunde angemeldet. Neben vier Bretonischen Wächter und einen Späher, sind aber auch noch eine Orismer, eine Bosmer und eine Kaiserliche oder Bretonin in das dortige Gasthaus eingekehrt. Wurden in Schildwacht mehr neugierige Blicke auf die Leute geworfen, scheint dort doch mehr Abneigung entgegenzuschlagen. Allerdings, gegenüber den Stand in Schildwacht, weiß man nun genau was angeboten werden soll: Schmuck allem voran, ein paar besondere Steine, gerinfügig Reisebedarf so wie Dolche, so hat es wohl zumindest ein Vögelchen den Leuten in Bergama zugetragen.

[OOC: Donnerstag 20 Uhr, nun auch in Bergama für einen Tag]
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (16.04.2019), Marius Bates (17.04.2019), Celebringil (17.04.2019)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 612

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

827

Dienstag, 23. April 2019, 15:13

[Dolchsturzbündnis] Wegesruh/Dolchsturz

Noch immer wird in Wegesruh und Dolchsturz über die Ermordung des Magus Esmond Guevenne getuschelt - und auch über die Rolle, die Madame Barneau, Mäzenin des Hauses der Wissenschaft, bei alledem spielt. Dabei könnten die Ereignisse von den Bürgern der beiden Städte kaum unterschiedlicher bewertet werden.

In der Hauptstadt des Bündnisses ist die Angelegenheit für die Bürger vollkommen klar: neben der Magiergilde gibt es in Wegesruh den Magierladen, das Chironasium, und eben das Haus der Wissenschaft. Eine Ansammlung von wissenschaftlichen Institutionen, wie sie sonst nur die Kaiserstadt zuletzt bieten konnte - jedenfalls nach Ansicht der Wegesruher Bürger. Kann es da wirklich überraschen, daß die Bürger anderer Städte neidvoll auf Wegesruh schauen? Und jedes unsinnige Gerücht über diese Einrichtungen sofort voller Schadenfreude für bare Münze nehmen?

In Dolchsturz hingegen sieht man den Vorfall weitaus kritischer. Verdächtig schnell hat sich die Magiergilde Dolchsturz schützend vor die bretonische Mäzenin gestellt. Noch dazu, wo Madame Barneau kein Mitglied der Magiergilde ist. Und warum sollte der Orden der Gekreuzten Klingen voreilig solch schwerwiegenden Anschuldigungen aufstellen? Selbst wenn die Bretonin unschuldig ist - weiß der Orden möglicherweise Dinge über die Mäzenin, die nicht an die Öffentlichkeit geraten sollen? Und warum wurde der Leichnam von Magus Guevenne so rasch bestattet, ohne daß die Angehörigen sich noch einmal verabschieden konnten?

Die Spekulationen darüber geraten jedoch rasch in den Hintergrund, als vor wenigen Tagen ein neues Ereignis für Aufsehen sorgt. Bemerkt hat es kaum jemand, und zunächst schien es eher eine wilde Geschichte zweier junger Adepten, die sich aufspielen wollen. Doch als zwei weitere Zeugen den Vorfall in etwa bestätigen, können sich die Klatschweiber kaum noch zurückhalten.

Bereits letzte Woche, in der Nacht von Turdas auf Fredas, traf eine Kutsche für Gefangenentransporte in Dolchsturz ein. Besonders auffällig - die Kutsche war mit zahlreichen Runen versehen. Der Gefangene, der in die Kabine gebracht wurde, war vermutlich Bretone oder Kaiserlicher, in einfache Lumpen gekleidet, und an Händen und Füssen mit schweren Eisenketten gefesselt. Über den Kopf hatten seine Wärter eine Kapuze gestülpt. Begleitet wurde der Gefangene von mehreren Rittern vom Orden des Lichts, sowie von 3 Magiern, die unablässig ihre Magierstäbe auf den Gefangenen gerichtet hielten, bis er in der Kabine untergebracht war.

Die Magiergilde Dolchsturz kommentierte den Vorfall zu Beginn der Woche nur mit den Worten, man habe den Mörder von Magus Guevenne gefasst und werde ihn seiner gerechten Strafe zuführen. Wer der Gefangene ist, wohin er gebracht wurde, und was mit ihm passiert, darüber lässt sich selbst durch hartnäckiges Nachforschen nichts in Erfahrung bringen. Nicht wenige Bürger fragen sich, wie gefährlich der Mörder von Magus Guevenne wohl sein muss, wenn für einen Gefangenentransport solch drastische Sicherheitsvorkehrungen nötig sind.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (23.04.2019), Jassillia (23.04.2019), mysticarla (23.04.2019), Deikan (23.04.2019)

Jassillia

Geselle

  • »Jassillia« ist weiblich

Beiträge: 170

Gilde: Die gekreuzten Klingen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

828

Mittwoch, 24. April 2019, 07:44

[DB] Wegesruh/Dolchsturz

Nach dem Vorfall zwischen dem Haus der Wissenschaft und einigen Vertretern der Magiergilde war der Orden Richtung Kargstein gezogen.
Manche Mäuler mochten es als Flucht betiteln, andere schenkten dem Geschwafel eher wenig Glauben, doch war es eine Tatsache, dass der Orden seit diesem Zeitpunkt in keiner der großen Städte mehr anzutreffen war. Auch wurde es still um die ansonsten redselige Ordensmeisterin.

Dass jedoch ein Tross solcher Mannstärke nicht einfach so verschwinden kann, wurde durch weiteres Gerede bestätigt.
Gerüchte, die von Schwerstverletzten innerhalb einer Gruppe von gerüsteten Reitern sprachen, die zweier Klingen gezeichnet waren, weitab der Städte, irgendwo im Nirgendwo, nahe der Jerall-Berge, waberten durch fremde Boten und kleinere Versorgungstrupps bis nach Dolchsturz und Wegesruh.
Nahrung für weitere Gerüchte oder erneut uninteressantes Gerede?

Dort, wo Wahrheit und Mut miteinander verbunden werden, liegen die Geheimnisse der Gerechtigkeit.
Sie darf nicht gezügelt werden, denn sie leuchtet nicht auf in den Kriegsnebeln...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (24.04.2019), Celebringil (24.04.2019), Corentin (24.04.2019), mysticarla (24.04.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 74

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

829

Montag, 29. April 2019, 21:46

Ishtara, was ist los?
Die Flotte vom Prinzen rückt aus.
Was?
Schiffe werden mit Sachen beladen. Ich habs mit eigenen Augen gesehen.
Du bist überall...
Wenn ichs doch sage. Geh zum Hafen. Viele Schiffe, so viele Schiffe. Geflaggt mit dem Wappen des Prinzen.
Woher willst DU wissen wie das Wappen aussieht?
Blau mit Sichel und Hammer. Sein Wappen. Wenn du es kaum glauben kannst, frag im Hafen.
Was ist wenn alles stimmt?
Da ist was im Gange. Nie habe ich so viele Schiffe gesehen.
Ishtavar, was soll das Ganze?
Es ist Krieg...
Krieg gegen wen?
Naa...gut. Ich war bei der Hafenregistratur. Den kenn ich gut. Er meinte es sei geheim. Ich fragte was. Er antwortete: Sieh am Hafen nach. Scheint dringend. Ich ging zum Hafen und sah...
Was?
Viele Schiffe und alle streng bewacht.
Was der Adel treibt ist mir scheiß egal. Klatschweib!
Ich bin deine Schwester und du ein Schwachkopf. Hier geht vieles rum. Unter Anderem das Isra al Abin seit Wochen verschwunden ist.
Scheiße, lass mich in Ruhe mit dem Mist!

Einige Spaziergänger bemerken am nächsten Morgen, drei bewachte, unbeflaggte Schiffe am Pier..

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Silann« (30. April 2019, 05:54)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (29.04.2019), Celebringil (30.04.2019), Jassillia (01.05.2019)

830

Mittwoch, 1. Mai 2019, 22:03

[Hammerfall - Abahs Landung]


Nachdem das Handelshaus Blauer Hirsch sogar im verschlossenen Bergama ein paar Kunden hatte, kommt die bretonische Handelsgruppe nach langer Reise durch die Wüste nun auch in Abahs Landung an. Eine Bosmer, eine Orisimer eine scheinbar Bretonin und weitere fünf Bretonen mögen an und für sich an diesem Ort nicht so sehr auffallen wie anderen Ortes, aber es ist seltsam genug um von den Bürgern registriert zu werden. So munkelt man auch diesmal, dass jene eine Erlaubnis für einen Markstand am morgigen Turdas erhalten haben. Die Waren Auswahl wird aber wohl langsam etwas enger, wenn auch noch genug Waren in Forme von, vor allem, Schmuck vorhanden ist, neben ein paar kleineren Dingen wie Reisebedarf oder einer kleinen Waffe.

(OOC: Erneut morgen um 20 Uhr in Abahs Landung diesmal. Standort: gegenüber von Ghaninad dem Gemischtwarenhändler.)
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Deikan« (2. Mai 2019, 18:49)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (02.05.2019), Jassillia (02.05.2019)

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

831

Samstag, 4. Mai 2019, 14:37



...irgendwo auf dem gut gefüllten Basar in Schildwacht.

Die dürre Faatama, bekannt für ihr loses Mundwerk und in Schildwacht als Klatschweib verschrien, will gerade den doch vollen Basar verlassen, als sie schon fast in die üppig gebaute Olcaiy rennt, die vor ihrem Bauch und genau unterhalb ihres prallen Oberbaus, einen gefüllten Weidenkorb so an sich klammert, als wären dort ihre wichtigsten Schätze verborgen.

An Olcaiys Gesichtszügen erkennt Faatama direkt, dass es Neuigkeiten gibt, von denen sie möglicherweise noch nichts weiß.
Es ist jener triumphale Ausdruck, der klar machen soll, dass von jenen Neuigkeiten, die sie gleich vom Stapel lassen wird, sie als Erstes wusste.
Faatama könnte jetzt beleidigt reagieren und sich mit einer Ausrede von dannen machen, aber gegen ihre Neugierde hat sie keine Chance und so begrüßt sie die dicke Olcaiy mit einem kurzen "Erzähl."

Und Olcaiy erzählt...



"Hast Du schon gehört, dass jetzt erstmals wieder Rashid bin Temal al Alik´r aus seinem Anwesen verlassen hat und mit einer Schar von Reitern die Stadt gen Wüste verließ?"
"Nein, erzähl weiter.", tut Faatama überrascht, denn das gehört zum guten Ton, auch wenn man bereits davon Kunde gehabt hätte.
"Ja, so ist es. Und nur Stunden später...und jetzt kommt es, da ritt hier eine Gruppe von Orkkriegern ein.", plaudert Olcaiy weiter.
"Bei Ruptga! Orkkrieger? in Schildwacht? Was wollen die denn hier?"
"Es kommt noch besser. Man sah sie mit einigen Waffenleuten der Abutemal, die sie scheinbar begleiteten."
Jetzt ist Faatama wirklich überrascht.
"Abutemal, und Orkkrieger? Was hat Rashid nur wieder vor? Das klingt ja spannend."
"Spannend findest Du das?", prustet Olcaiy empört los. "Ich will hier des Nachts keinem dieser Orkmänner begegnen. Wer weiß, was die alles mit einem anstellen?"
Faatama winkt ab und vermeidet es auszusprechen, dass selbst Orks Olcaiy nicht mit der Kneifzange anpacken würden.
"Und wo sind sie jetzt?"
"In der Taverne der Gefrorenen Palmen, sagt man."

Faatama nickt knapp.
"Hast Du auch schon davon gehört, dass Prinz Silann Ashere scheinbar einige Schiffe rüstet, um bald schon in See zu stechen?"
"Habe davon gehört, ja."
"Man munkelt, er wäre in heller Aufregung. Einige seiner Waffenleute seien dabei. Ob das was mit dem Verschwinden seiner rechten Hand zu tun hat?"
"Isra al Abin? Er ist weg?"
Faatama zuckt nur mit den Schultern.

"Zumindest hörte ich davon.", erklärt sie, während sie weiter über den vollen Basar schlendern und genießt den kleinen Augenblick ihre Freundin ebenso mit einer Neuigkeit überrascht zu haben.
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (04.05.2019), Corentin (04.05.2019), Jassillia (05.05.2019), Silann (14.05.2019)

Aykami

Geselle

  • »Aykami« ist weiblich

Beiträge: 72

Gilde: Morag Tong

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

832

Sonntag, 5. Mai 2019, 22:30

[EP] - Gnisis

In Gnisis kam es zu einem aufsehenerregenden Einbruch. Alles hätte man dem armen Guarzüchter wohl entwenden können: Schmuck, Draken oder andere Habseeligkeiten! Doch nein, es hat den werten Herren schwerer getroffen! Ausgerecht seinen besten Zuchtguar hat es erwischt! Ein stattliches Tier, mit starken Beinen und einem unersetzbar treuen Gemüt.

Anfangs vermutete er hinter diesem Vorfall seinen Konkurrenten. Doch dieser beteuerte nichts mit der Tat zu tun zu haben. Alle Hinweise in diese Richtung blieben kalt. Erst, als die Umgebung nach dem Tier auf den Kopf gestellt wurde, kam es zu einer erschütternden Erkenntnis: Macimuhs wurde entführt und getötet. Auf brutalste Weise hatte, welches Monster auch immer, den Guar zerlegt und bis auf blanke Knochen nichts mehr von ihm übrig gelassen. Nur das Halsband des preisgekrönten Guars half dabei ihn zu identifizieren. Blutverschmiert hatte man sie neben den Knochen liegen lassen.

Die Tragödie sitzt allen Angehörigen tief in den Knochen. Und alle bangen um ein zweites Zuschlagen des Guarmörders.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (05.05.2019), Corentin (06.05.2019), Rae (06.05.2019)

Aykami

Geselle

  • »Aykami« ist weiblich

Beiträge: 72

Gilde: Morag Tong

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

833

Sonntag, 5. Mai 2019, 23:50

[EP] - Serkamora

Vor einigen Tagen hat es nahe des Hlaalu Sees einen Kampf gegeben. Mitten in der Nacht kam es hörbar und, für magiefühlige, spürbar zu handfesten Auseinandersetzungen. Blitze erhellten die Nacht, Rauch stieg auf, Explosionen hallten durch die Dunkelheit. Doch so schnell die Geräusche entstanden waren, so schnell waren sie auch wieder verschwunden.

Nur wer entlang des Hlaalu Sees nach Spuren gesucht hat, wird herum um die Brücke, welche von Serkamora nach Narsis führt, auf Auffälligkeiten stoßen. Hinter der Brücke wurden Spuren verwischt. Doch eine Fährte führte an den Fluss heran. Auf der gegenüberliegenden Seite, geschützt zwischen einigen großen Vulkangesteinsbrocken, fanden sich Überreste eines Lagers. Die Feuerstelle war noch gut erkennbar. Ebenso wie das Wirrwarr an unterschiedlichen Trittsiegeln. Auch den Hang entlang zeichnten sich deutliche Spuren unterschiedlicher Kampfesaktionen ab. Doch was auch immer hier geschehen war… abgesehen von wenigen, dicken Tropfen nahe des Flusses, war kein Blut vergossen worden.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Aykami« (7. Mai 2019, 13:14) aus folgendem Grund: Detailkorrektur


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (06.05.2019), Rae (06.05.2019), Exorbitanz (06.05.2019)

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

834

Montag, 6. Mai 2019, 14:29



Dolchsturz, Büro der Ritter des Königs...

Dem Schreiber im Büro der Ritterschaft des Königs entfährt ein leichter Seufzer.
Am heutigen Tage gehen einmal wieder einige Botschaften und Schriften ein, die es zu bearbeiten gibt.
Und natürlich wird erwartet, dass zügig, aber auch fehlerfrei gearbeitet wird, denn so manche Nachricht kann durchaus wichtig sein in Zeiten des Drei-Banner-Krieges.

Als noch eine weitere Nachricht aus einem kleinen Posten der Löwengarde, am Westufer nahe der Fernwacht gelegen, eintrifft, wird es im ersten Augenblick nur überflogen und zu den vielen anderen Schriftrollen gelegt.



Die in diesem Schreiben aufgeführten Dinge, wo von einem rothwardonischen Schiffbrüchigen von höherem Rang berichtet wird, der bei einem Sturm einem Sklavenschiff nur mit viel Glück entkam, gehört wohl zunächst nicht zu den wichtigsten Dingen, oder wird einfach nicht als wichtig wahrgenommen.
Dass dort auch erklärt wird, dass jene Sklavenhändler ebenso Rothwardonen wären, die Namen Ashere und Abutemal Erwähnung finden, wird demnach ebenso erst einmal nicht weiter beachtet. Der Schreiber nimmt beim flüchtigen Blick über die Zeilen am Ende aber in diesem Zusammenhang noch den Namen der Baronie Normanier wahr, sowie Alesdair Revinier, Bruder der Baronin Amelie Branroux, was zumindest dafür sorgt, dass der Schrieb nicht gänzlich weit unten im Stapel landet.

Er wird den Bericht wohl noch am heutigen Tage, so die Götter ihm gnädig sind und keine weiteren Botschaften eintreffen, einem der Offiziere übergeben.
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (07.05.2019), Jassillia (09.05.2019), Silann (14.05.2019)

835

Montag, 13. Mai 2019, 22:41

[Hammerfall - Schildwacht

Das Handelshaus Blauer Hirsch kehrt aus den tiefen der Alik'r zurück. Ein letztes mal sollen sie am Turdas am Markt von Schildwacht anzutreffen sein, ehe sie wieder in heimischen Gefilde zurückkehren. Da fragt sich nun mancher, was noch übrig ist von dem Angebot, das mit in die Wüste zog. Oder mag es neues aus dessen Tiefe geben, das mit angeboten ist? Von jenen, die für die Verteilung der Marktplätze zuständig sind, mag man jedoch erfahren, dass der Stand nicht größer als das letzte mal sein soll, was nicht darauf schließen lässt.

(OOC: Erneut Donnerstag 20.30 Uhr in Abahs Landung diesmal. Standort: Wieder Gepäckhändlerin in Schildwacht.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (14.05.2019)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 698

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

836

Dienstag, 14. Mai 2019, 08:43

Himmelswacht (Auridon / Aldmeri Dominion)

Im Laufe des Vormittags werden einige Kisten und Kästen im Widerhaken angeliefert, die von einer graufelligen Khajiit in Kapuzenrobe in eines der Gastzimmer dirigiert werden, mit dem Hinweis, man solle um S'rendarrs Willen aufpassen mit dem zerbrechlichen Inhalt. Wer sich auskennt, könnte die Alchemistin der örtlichen Magiergilde, Saheejar, erkennen, die dort anscheinend das ein oder andere zu erledigen hat.

Silann

Geselle

Beiträge: 74

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

837

Dienstag, 14. Mai 2019, 22:53

Ishtawar was ist nun wieder? Was soll sein. Arad. Er ist da der Hübsche mit dem Krückstock

Bei dir sind alle "hübsch" wenn sie Geld haben, oder zu haben scheinen

Isra al Abin, die rechte Hand des Prinzen, Anverwandter der königlichen Familie...

Und?

Er ist in Schildwacht gesehen worden. Er ist die rechte Hand des..

Das weiß jeder wer er ist. Wieder zurück. War er denn weg?

Er wurde..War weg. So viele Wachen, dann die Schiffe

Was willst du mir sagen, Waschweib?

Nichts...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Silann« (14. Mai 2019, 22:59)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (15.05.2019), Celebringil (15.05.2019)

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

838

Mittwoch, 15. Mai 2019, 09:25




...vor dem Gasthaus ´Schwestern der Sande´.

Die dicke Olcaiy ist gerade dabei ihren gut gefüllten Weidenkorb vor ihrem Bauch, und genau unterhalb ihres prallen Oberbaus, zurechtzurücken, als sich just in diesem Moment Faatma, das Klatschweib mit der losen Zunge, nähert.
Ein kurzer prüfender Blick auf die Einkäufe, die sich in jenem Weidenkorb befinden, dann legt Faatma auch schon los, den neuesten ihr bekannten Klatsch ihrer Freundin zu präsentieren, natürlich in der Hoffnung, dass diese davon noch nicht hörte.

"Hast Du schon gehört, dass diese stinkenden Orkleute bei Abutemal auf dem Anwesen waren?"
"Faatma, Du glaubst aber auch jeder Geschichte. Als würde Rashid diese rüden Fleischberge auf seinem Hof empfangen."
"Wenn ich es doch sage. Abdelhak hat es mit eigenen Augen gesehen.", untermauert Faatma ihre neueste Neuigkeit.
"Abdelhak?" Olcaiy lacht kurz auf. "Der Abdelhak, dem Du schon seit geraumer Zeit hinterher rennst wie ne läufige Hündin und der Dir nur dann Aufmerksamkeit schenkt, wenn er sich zuvor mit genug Wein befüllt hat?"



Faatma reagiert zunächst ein wenig verschnupft, fängt sich aber sofort wieder.
"Dieses Mal kann man ihm trauen. Es war früh am Tage und er war so nüchtern wie man nur sein kann."
Olcaiy winkt ab.
"Diese Orks interessieren mich nicht. Die sind eh bald wieder weg, glaube es mir. Hier finden sie keine Freunde."
Faatma nickt nur knapp.
"Viel wichtiger ist die baldige Hochzeit im Hause Ashere."
"Ja, bei den Göttern. Stimmt. Hast Du die Braut inzwischen gesehen?"
"Nein. Aber man zerreisst sich das überall das Maul über sie."
"Eine einfache Frau, und ein reicher Prinz."

Olcaiy nickt und grinst.
"Scheinbar hat sie ´besondere´ Vorzüge. Ich würde einen Prinzen auch in mein Gemach lassen, das ist sicher."
Beide lachen kurz auf.
"Wann ist die Hochzeit?"
"Schon in den nächsten Tagen. Ein gar griesgrämiger Priester geht im Palast bereits ein und aus und man munkelt, es haben sich gar viele Gäste angemeldet. Auch Rashid und sein talentloser Zweitgeborener."

"Der kann ja dann die Orks mit bringen."
Mit herzhaften Gelächter schreiten die zwei Klatschweiber sodann weiter durch die sandigen Straßen Schildwachts und entschließen sich noch einmal darüber zu sprechen, wie es wohl wäre, würde sich der Prinz für eine von ihnen interessieren.
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (15.05.2019), Celebringil (15.05.2019), mysticarla (15.05.2019)

839

Heute, 20:09

[Sturmhafen - Windburg/Wegesruh]
*Manch einen erreicht die Nachricht gleich heute, so wie in Windburg und Wegesruh, wo ein Aushang am Schwarzen Brett der Städte zu finden ist, andere Bürger von Koeglin oder direkten Nachbarländern von Hochfels, mag sich erst am Morndas an der Nachricht erfreuen, die auf manch Wege durch die Mundpropaganda weitergereicht wird.*


Zitat

- Traumhafte Stoffe in magischer Umgebung! -
Das "Handelshaus Blauer Hirsch" und "Magische Kunstwerke" laden am Middas zur Abendstunde zum besonderen Kauferlebnis ein. Exklusiv, und vor dem nächsten Markt, kommen Seidenstoffe aus dem großen Handelshafen von Abahs Landung aus dem fernen südlichen Hammerfell direkt nach Wegesruh! Im Laden "Magische Kunstwerke", werden die edlen Seidenstoffe nicht nur zu erwerben sein, sondern können bei Bedarf auch gefärbt und verzaubert werden. Wäre das allein nicht schon genug, so darf man sich beim Kauf von Seidenstoff und einer Verzauberung in Kombination, sogar auf Vergünstigungen freuen!


[OOC: Mittwoch den 29.05 um 20.30 Uhr, in @joboxinc Gardnerhaus]
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Zurzeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 4 Besucher

VC_Hunter

Legende: Projektleitung, Rechte Hand, Moderatoren, Zenimax Online

Ähnliche Themen