Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 7. März 2014, 00:53

Der Templer mit Wiederherstellungsstab (in der Beta)

[Anmerkung der Moderation: Dieser Beitrag und weitere Folgebeiträge wurden aus dem Thema "Nächste (und vrs. letzte) Beta am 14.03." hierher kopiert/verschoben.]

Und er patcht wieder im Schneckentempo.. *anschieb*

Nicht mehr lange, bis wir richtig loslegen dürfen. Nächstes BetaWE werde ich mir wohl mal die anderen Fraktionen bisschen ansehen und meine Klasse noch etwas austesten. So ganz zufrieden bin ich leider immernoch nicht.


Das Problem hab ich auch... obwohl ich weiß, dass ich heilen möchte, überleg ich immernoch ob ich nicht doch Sorcerer spiele mit Restostab.
Aber der Stab war sowas von schlecht als ich ihn getetstet hab, zumindest im Vergleich mit dem Templar :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peragan« (11. März 2014, 00:11)


Thaddäus

Geselle

  • »Thaddäus« ist männlich

Beiträge: 84

Gilde: Wolfpack

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. März 2014, 14:44

Ich hatte den Templer noch nicht im Einsatz, aber der Stab hat eigentlich ganz gut funktioniert, fand ich; wiederum, der Stab hat eher HoTs und der Templer macht die Komplettheilung, oder?
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

3

Freitag, 7. März 2014, 14:54

Ich hatte den Templer noch nicht im Einsatz, aber der Stab hat eigentlich ganz gut funktioniert, fand ich; wiederum, der Stab hat eher HoTs und der Templer macht die Komplettheilung, oder?


Naja als Templar hast du als ersten Heilzauber einen Instantzauber der direkt für einen fixen Wert heilt (recht viel, kostet aber auch etwas Magicka)
Als zweiten Zauber bekommt er einen 2 Sekunden Cast, der eine gewisse Anzahl Spieler in der Näheum einen fixen Wert heilt.

Beides sind also direkte Heilzauber, wo der zu heilende Wert sofort den Spieler trifft.
Der gesamte Templer Heilbaum hat aber sogut wie keinen HoT (gemoprhte Zusatzeffekte mal außen vor)


Der Resto Stab hingegen hat als ersten Zauber einen Hot, der auf den Boden gewirkt werden muss und alle die drin stehen werden 4 Sekunden lang um einen kleinen Wert geheilt.
Als zweiten einen AoE HoT der 20 Sekunden lang um einen kleinen Wert heilt.

Soviel ich weiß hat der Restostab keinen direkten Heilzauber for Notfallsituationen und das macht den Stab für mich irgendwie etwas sinnlos.
Ich kann zwar alles zuhoten, aber wenn ich zB im PvP nun einen Spieler dringend und schnell hochheilen muss, kann ich das nicht.

Als Templar ist das kein Problem.
Ich sehe einfach keinen wirklichen Vorteil oder Nutzen im Restostab , er belegt eine Waffe und gibt mir dennoch keine Angriffszauber, aber auch keine direkten Heilzauber.

Thaddäus

Geselle

  • »Thaddäus« ist männlich

Beiträge: 84

Gilde: Wolfpack

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. März 2014, 17:46

Soviel ich weiß hat der Restostab keinen direkten Heilzauber for Notfallsituationen und das macht den Stab für mich irgendwie etwas sinnlos.
Ich kann zwar alles zuhoten, aber wenn ich zB im PvP nun einen Spieler dringend und schnell hochheilen muss, kann ich das nicht.
Zumindest kannst du Regenerationszauber morphen, so dass er bei unter 20% Helth komplett anschlägt. Aber ja, für PvP kann ein direkter Heilzauber schon günstig werden, das stimmt. Ich werd's dann mal in der nächsten Beta mit meinem Nightblade/RestoStaff im PvP testen, ob's trotzdem taugt. Neugiirig? Aber immer doch. ;)
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

5

Freitag, 7. März 2014, 17:51

Soviel ich weiß hat der Restostab keinen direkten Heilzauber for Notfallsituationen und das macht den Stab für mich irgendwie etwas sinnlos.
Ich kann zwar alles zuhoten, aber wenn ich zB im PvP nun einen Spieler dringend und schnell hochheilen muss, kann ich das nicht.
Zumindest kannst du Regenerationszauber morphen, so dass er bei unter 20% Helth komplett anschlägt. Aber ja, für PvP kann ein direkter Heilzauber schon günstig werden, das stimmt. Ich werd's dann mal in der nächsten Beta mit meinem Nightblade/RestoStaff im PvP testen, ob's trotzdem taugt. Neugiirig? Aber immer doch. ;)


Nightblade hat den Vorteil, sie kann manche Skills in Heilungsskills morphen, das kann den Stab bei der Klasse doch recht brauchbar machen, aber bei nem Sorcerer oder Dragon knight bin ich davon bisher nicht überzeugt.

Im Massenpvp und in Instanzen vielleicht, aber in allen anderen Situationen, Questen, Smallscale PvP und dergleichen, sehe ich den Restostab als nahezu unbrauchbar an.

Ich hab zB versucht mit dem Ding zu Questen, die Heilzauber haben mir nie geholfen, ich bin dennoch gestorben, einfach weil der Schaden den ich bekommen hab, die winzige Heilung überschritten hat und wenn der Schaden geringer war als die Heilung, dann war er gering genug, dass ich sowieso garkeine Heilung gebraucht hab.

Thaddäus

Geselle

  • »Thaddäus« ist männlich

Beiträge: 84

Gilde: Wolfpack

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. März 2014, 18:24

Ich hab zB versucht mit dem Ding zu Questen, die Heilzauber haben mir nie geholfen, ich bin dennoch gestorben, einfach weil der Schaden den ich bekommen hab, die winzige Heilung überschritten hat und wenn der Schaden geringer war als die Heilung, dann war er gering genug, dass ich sowieso garkeine Heilung gebraucht hab.

Sorry, ich habe mir anderthalb Stufen mit dem Stab erquestet; ich weiß nicht, was ich richtig gemacht habe, aber der Stab funktioniert sowohl als Waffe als auch als Heilmittel.
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

Amphess

unregistriert

7

Montag, 10. März 2014, 18:36

Der Heilstab hat einen Grundschaden, dieser wirkt wie bei anderen Stäben ebenfalls (Schaden vs Enemy) - Darüber hinaus bietet sein Tree aber keine Schadenswerte, daher eignet sich Heilung eher im Gruppenspiel. Das ist denke ich soweit richtig. Wenn man in höheren Stufen eine nicht geskillte Waffe trainieren will - Bekommt man auf's F'Brett. Das ist so, und ist auch gut so...

Zum Questen habe ich meine Heilerin (LvL19-Templer) in der Tat auch mit Bogen und Templerskills gespielt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Im Gruppenspiel wurde der Bogen, samt Skills dann gegen den Heilstab ersetzt und 1 DD-Fähigkeit (1.Kämpfergilde - Silvershard) mit 4 Heilskills+Heal Ultimate kombiniert.
Sehr erfolgreich...

8

Montag, 10. März 2014, 21:55

Ich hab zB versucht mit dem Ding zu Questen, die Heilzauber haben mir nie geholfen, ich bin dennoch gestorben, einfach weil der Schaden den ich bekommen hab, die winzige Heilung überschritten hat und wenn der Schaden geringer war als die Heilung, dann war er gering genug, dass ich sowieso garkeine Heilung gebraucht hab.

Sorry, ich habe mir anderthalb Stufen mit dem Stab erquestet; ich weiß nicht, was ich richtig gemacht habe, aber der Stab funktioniert sowohl als Waffe als auch als Heilmittel.


Nee so meinte ich das nicht.
Klar hat der Stab Schaden, also man kann damit draufhauen, aber das wars auch.

Er hat keine Schadensfähigkeiten in seinem Skilltree, man hat also nur light und heavy attack damit.
Zudem sind die Heilungszauber von dem Stab auch nicht besonders brauchbar, jedenfalls im Solospiel. Gute AoE Gruppenheilung durch HoTs aber man kann damit nicht sich selbst irgendwie am Leben halten oder eine Notsituation retten.
Auch in der Gruppe stelle ich es mir kritisch vor, denn ich den Spieler schnell hochheilen muss, aber nur die langsamen HoTs habe.

Der Templar selbst hat mächtige Direktheilzauber, das sieht da anders aus.

Ich will damit ausdrücken, dass der Restostab auf mich keinen guten Eindruck hinterlassen hat, er belegt einen Waffenslot und ist doch ziemlich schlecht in beiden Aspekten, Heilung und Schaden.
Ich kann mir nicht vorstellen mit dem Stab allein ein vollwertiger Heiler sein zu können.

9

Montag, 10. März 2014, 22:20

Klingt ein bischen nach Druide (Hots) vs Pala (Directheal).
Hots sind eigentlich auch nicht die Wahl fürs Solospiel, können aber *altbesserwissende Druidenmine aufsetzt* die Gruppe stabil oben halten. Spätestens wenn mal AOE reinkommt, weis man was ich damit meine. Da ist man bei Direktzaubern gern ganz schnell oom.

Aber bald ist Betawochenende und ich werde den Stab genau unter die Lupe nehmen. Ein druidenartiger Heiler reizt mich sehr.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. März 2014, 22:24

Der Unterschied ist eher der, dass der Heilstab proaktives Heilen braucht (AoC) und nicht reaktives Heilen wie praktisch alle WoW-Klone es als Grundmechanik anwenden.
Der Heilstab ist - richtig angewendet - definitiv vielseitiger als der Templer und auf jeden Fall magickaeffizienter.
Dafür kann man mit dem Heilstab eben nicht den "Kleriker"-Spielstil des Templers anwenden aka, man ist damit kein Pala.

Anders als die anderen Waffen ist der Heilstab halt keine Waffe mit der man Schaden fährt. Aber die Kombination aus Klassen-Schadensskills + Heilstab-Heilungen können sehr effektiv sein.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

11

Montag, 10. März 2014, 22:26

Ihc mag HoTs auch, aber du hast halt NUR HoTs.
Stell dir vor du müsstest deine Gruppe und dich heilen mit nichts als Erneuerung. Kein Direktheilzauber wenns eng wird, kein Instanzheilzauber .. nur HoTs.

Nysha

Denker

  • »Nysha« ist weiblich

Beiträge: 283

Gilde: Twyllagea

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. März 2014, 22:29

Bewahrer-Skillung in RIFT ist genau das. Jede Menge HoTs auf die Gruppe. Und der ist damit der beste Gruppenheiler.

Magierakademie Twyllagea | Die Dunkle Bruderschaft in Morrowind

"Darkness rises when silence dies."

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. März 2014, 22:30

Schau dir nochmal die Zauber des Stabs genauer an, insbesondere die Morphs ;) Und ja, mit dem Stab sollst du die ganze Zeit aktiv Skills anwenden. Nicht erst wenn der Schaden reinkommt.

Wie gesagt, ich finde den Vergleich AoC < > WoW ganz passend. Unterschiedliche Heilmechaniken.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

14

Montag, 10. März 2014, 22:36

Ich kenne weder den Rift noch AoC Heiler.
Nie gespielt.

Aber bisher sieht mir der Stab einfach nicht sehr effektiv aus. Klar, wenn nichts grobes passiert, läuft es sicher, aber was macht man als Stabheiler, wenn aufeinmal sehrviel Schaden reinkommt, zB ein DD steht im Feuer oder sowas.

Dass der Stab Magickaeffektiver ist als Direktheilungen ist klar, das habend ie meisten HoTs eh an sich.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. März 2014, 22:41

aber was macht man als Stabheiler, wenn aufeinmal sehrviel Schaden reinkommt, zB ein DD steht im Feuer oder sowas.


Dafür hat der Stab einen hübschen Morph :)

Auch wenn es dein Eindruck derzeit nicht sein mag, der Stab IST die Wahl für Mainhealer, insbesondere eben weil er sowohl magickaeffizient ist als auch durch die Tatsache, dass neben der kontinuierlichen Heilung ein paar Oh-Shit-Buttons dabei sind. Aber wenn man den Heilstil eines Heilig-Palas lieber mag, ist der Templer natürlich eine ebenso sinnvolle Option.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

16

Montag, 10. März 2014, 22:43

Ich hab immer Druide gespielt.
Aber da hatte ich zur Not eben Heilende Berührung (2,5sec cast Direkteheilzauber)

Ich kenne die Morphs ja der eine der ab 20% dann direkt heilt, aber das klingt mir auch zu riskant irgendwie.
Mhm in der neuen Beta mal Dragon Knight mit Heilerstab probieren.

Irgendwie gefällt der Feuerspucker mit den Erdzaubern, hat was schamanisches, natürliches für meine Elfe.
Jedenfalls mehr als die Schwarze Magie des Sorcerers.

  • »Jonah Karrik« ist männlich

Beiträge: 182

Gilde: Goldener Mohn

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 11. März 2014, 12:10

Etwas ketzerisch gefragt: Macht eine andere Klasse als der Templer für einen amöglichst effektiven Heiler überhaupt Sinn?

Ich habe zugegebenermaßen noch nicht wirklich den absoluten Überblick über die vier Grundklassen, aber meines Erachtens nach ist der Templer die einzige Klasse, die tatsächlich über eine Skilllinie verfügt, die primär und ausschließlich der Heilung dient. Dragonknight und Sorcerer haben beide je zwei Bäume für Schaden und einen Schadensbaum, den man auf Tank morphen kann - die fallen damit schon mal an letzte Stelle. Die Nightblade hat mit Siphoning schon mal einen Baum, in welchem Heilung vorkommt, aber diese hat auf mich - bisher - eher den Eindruck des reinen Selfheals gemacht, mit den Morphingoptionen, entweder die eigene erhaltene Heilung zu erhöhen (Tank) oder die Gruppe "auch ein bisschen was davon abbekommen zu lassen" (Sprich: Support).
Und was hat der Templer? Eine ganze Skilllinie, die sich ausschließlich mit Heilen und Decursen beschäftigt.

Natürlich, die Templer-Skillung ist reaktives Heilen, während der Wiederherstellungsstab proaktives Heilen bietet. Die Frage, welchen Spielstil man bevorzugt, ist daher mit Sicherheit keine nebensächliche. Aber wenn man die Wahl zwischen ausschließlich proaktivem Heilen auf der einen und reaktivem und proaktivem Heilen auf der anderen Seite hat, gewinnt dann nicht eigentlich immer die Option, die beides bietet?

Ich stelle es mir zumindest als immensen Vorteil des Wiederherstellungsstab-Templers vor, Fähigkeiten aus beiden Heil-Stilen zu kombinieren, oder zwischen den Kämpfen (oder womöglich sogar während eines Kampfes) zwischen zwei Stilen hin und her switchen zu können, während man als Nicht-Templer mit Wiederherstellungsstab an sein proaktives Heilen gebunden ist.

18

Dienstag, 11. März 2014, 12:39

Mir war aufgefallen, dass Templer im Heilerbaum ja einie Passives hat, die die Heilung pushen. Bei den Passives stand aber nicht, dass sie nur Templer-Skill-Heilung pushen würden. Daher frage ich mich ob Templer-Heil-Passives auch mit den Heil-Skills des Wiederherstellungsstabes funktionieren und anders rum. Wäre dem so, so wäre der Templer wegen der Zusatz-Passives wohl der stärkste Heiler. Weiß das jemand was dazu?

Caldrus

Novize

Beiträge: 36

Gilde: Galladoria

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 11. März 2014, 16:35

Zitat

Mir war aufgefallen, dass Templer im Heilerbaum ja einie Passives hat, die die Heilung pushen. Bei den Passives stand aber nicht, dass sie nur Templer-Skill-Heilung pushen würden.


Bei den Templer Passiven steht da "while using a restoring light ability" somit nur auf die Templerlinie zugeschnitten.

Zitat

Der Templar selbst hat mächtige Direktheilzauber, das sieht da anders aus.


Die entweder exorbitat viel Magicka kosten ODER Zauberzeit haben die unterbrochen werden kann ! (2 äußerst wichtige Punkte die du unter den Tisch fallen hast lassen !)

Zitat

Ich will damit ausdrücken, dass der Restostab auf mich keinen guten Eindruck hinterlassen hat, er belegt einen Waffenslot und ist doch ziemlich schlecht in beiden Aspekten, Heilung und Schaden.
Ich kann mir nicht vorstellen mit dem Stab allein ein vollwertiger Heiler sein zu können.


Ist trotzdem bei allen PvE wie PvP Heilern momentan die favorisierte Heilmethode siehe Angiers post. Allerdings geb ich dir insofern Recht, dass wohl eine Mischung aus Templar + Heilstab den effektivsten und vielseitigsten Heiler darstellen wird.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 11. März 2014, 16:54

Vielseitigster, ja. Effektivster: Nein. Solange der Heilstab Magicka benutzt wird der Sorc der effektivste Heiler sein, denn Magickaeffizienz ist das, was er unbedingt hat. Da die Templerskills nur sehr spezifisch die Heilleistung des Stabes pushen können (und der Sorc dafür einen Buff hat), ist auch die Heal per Magicka-ratio beim Templer schlechter.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge