Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Januar 2016, 13:36

Bogenschütze auf Magie oder Ausdauer?

Hallo in die Runde,

ich bin recht neu bei TESO und würde gerne einen Bogenschützen spielen.

Ich habe gelesen, dass es da unterschiede geben soll.
Und zwar bezieht sich das auf die Werte Magicka und Ausdauer.

Wie ich gelesen habe, ist es sinnvoller einen Magiebogenschützen zu machen und nicht Ausdauer?

Wie wird denn der Autoschuss berechnet? Und haut man dann alles auf Magie um den Schaden der Talente zu staigern oder wie hängt das alles zusammen?

Wie gesagt ich habe da wenig Wissen und würde mich über ein paar Infos freuen, um einen passablen Bogi zu machen fpr eher PvE.

Ich wollte einen Templerbogi machen mal so als Anhaltspunkt. Dachte zuerat an eine Nachtklinge, aber bissel Heilung ist sicherlich auch nett.

Nur wie vergibt man denn die Stats dann? Voll Magicka oder doch Ausaduer usw usf?

Zu Hilfe, ich brauche mal ein paar Infos.

Vielen Dank.

Viele Grüße an euch ;)

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 824

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Januar 2016, 16:13

Was du skillst und wie du kämpfst hängt erstmal immer auch von dir selbst ab. Wichtig ist immer dass es dir Spaß macht und du mit deiner Skillung umgehen kannst, dann kommst du in Teso eigentlich überall durch. Lediglich wenn du sehr Progressorientiert spielen willst musst du versuchen das bestmögliche rauszuholen und selbst da gibt es verschiedene Mittel und Wege sowie allerhand vorgefertigte Skillungen über google zu finden. Wenngleich ich selbst immer gerne etwas eigenes erschaffe. Ich bin allerdings auch nicht Progressorientiert oder jemand der ein Pro sein will.

So hängt allerdings auch schlicht einwenig davon ab was du für Fähigkeiten nutzen willst. Wenn du viele Magiefertigkeiten überwiegend nutzt dann wäre es nicht schlecht etwas Mana zu besitzen. ;) Wenn du kaum bis keine Magiefertigkeiten einsetzt ist jeder Punkt für das Manaattribut Verschwendung und sinnlos.

Abseits davon versuche ich dir mal anhand meines Beispiels zu veranschaulichen welche anderen Gedankengänge bei der Planung eines Skillkonzepts nötig sein können. Ich selbst hatte damals, war noch zu Releasezeiten, mir Gedanken darüber gemacht einen Bogenschützen aufzubauen der einiges an Schaden über das Element Feuer verursacht und auch eine gewisse Resistenz diesbezüglich besitzt.

Dabei hat mir meine Lieblingsrasse Dunmer schonmal in die Karten gespielt dessen Volksfähigkeit zum Teil auf Feuerschaden und Resistenz basieren als auch noch eine gewisses Mehr an Ausdauer herauszuholen ist.

Als nächstes kam die Klasse dran. Auch wenn die typische Klasse wohl die Nachtklinge ist war sie mit meinem Ziel nicht vereinbar. Ganz im Gegenteil der Drachenritter der viele Passive Fähigkeiten besaß die sehr hilfreich waren und auch nochmal Resistenz und Feuerschaden verstärken.

Nichtdestotrotz wollte ich keinen Magier sondern einen Bogenschützen. Bei einem Bogenschützen sind überwiegend, zumindest aus meiner Sicht, die Waffenfähigkeiten wichtig. Denn sie definieren mich ja eigentlich erst als Bogenschützen. Diese Fähigkeiten basieren allerdings auf Ausdauer während die Klassenfertigkeiten leider nur auf Magie basierten.

Die Konsequenz daraus war: Magie zu skillen ist für mich sinnlos. Nun habe ich festgestellt dass ich hauptsächlich Ausdauer brauche. Als Bogenschütze ist es aus meiner Sicht teilweise schwer Attacken zu blocken und mit mittlere Rüstung hält man ohnehin nicht viel aus. Die Konsequenz war dass ausweichen angesagt war sowie Attacken die mir den Gegner lang genug vom Hals halten um ihn aus der Ferne besiegen zu können. Damit wiederum sagte ich mir das Leben skillen letztlich auch sinnlos ist. Umso schneller ich den Gegner besiegen kann und umso mehr ich ausweichen kann umso länger lebe ich also landete letztlich Leben auf 0, Magie auf 0 und alle Attributpunkte flossen in Ausdauer.

Na schön. Jetzt wollte ich Feuerschaden machen aber nutzte keinerlei Fähigkeiten die mit Feuer zu tun hatten. Dies versuche ich nun darüber zu kompensieren dass ich den Bogen mit Feuerschaden verzauberte.

Eine Attacke nutzte ich dann doch noch vom Klassenbaum. Einen Buff der nicht soviel Magie kostet: Geschmolzene Waffen

Es führte dazu dass meine Attackenauswahl am Ende so aussah:

1. Giftinjektion 2. Tödlicher Schuss 3. Großer Schuss 4. Bombarde 5. Geschmolzene Waffen Ulti. Dämmerbrecher (-> Kriegergilde. Verstärkt ausgerüstet nochmal meinen Schaden und ist nützlich falls die Gegner doch mal zu nah kommen)

Und das sind nur ein paar Gedankengänge. Dazu kommt das ganze Feintuning, Rüstungsverzauberungen, Sonstige nützliche passive Fähigkeiten etc. pp.
Man kann sich schon ziemlich lang mit dem Skillsystem beschäftigen und am Ende geht die Taktik vllt. doch nicht auf und man muss doch noch was verändern.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

3

Montag, 25. Januar 2016, 16:38

Mensch danke dir. Das waren gute Infos. Hatte ein wenig Fehler in meinen Text gesetzt, den ich eben während der Arbeit hingeschmiert habe^^

Jetzt habe ich verstanden was mit Magie und Ausdauer gemeint war.

Das die Klassentalente alle über Magie laufen und die Waffentalente mit Ausdauer, was sich etwas beisst natürlich und man entsprechend eher den Baum sich rauspickt, der besser support liefert als Bogi z.B.

Wie schaut es denn mit den Magiestäben da eigentlich aus? Diese sind dann jedoch auch Magie verbunden denke ich mal, also der Skillzweig Elementarstärbe und Heilungsstab.

Das macht das Ganze etwas kniffliger.
Ist natürlich etwas dünn, dass man nicht auch vielleicht 3 Klassen zur Wahl hat, die dann über Ausdauer skalieren, zumindest als nichtzauberer-Klasse.

Auf jeden Fall klingt das auch mit einem Drachenritter interessant.

Na ich werd mir das alles mal anschauen. Ich wollte eigentlich auch mal so nebenbei anderen Mitspielern einen Heilzauber verpassen können, daher dachte ich zuerst an Templer mit bissel Heilung als Support.

Danke für den lieben und guten Text :)

Liebe Grüße

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 824

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Januar 2016, 17:10

Letztlich sind fast alle Klassen und Waffen Kombinationen möglich. Auch wenn man sie immer erst möglich machen muss. Stäbe bilden glaube ich eine ausnahme und skalieren über das Magieattribut. Ich hab auch schon Skillungen gesehen die die Klassenfertigkeitslinien komplett links liegen lassen. Wie erwähnt alles eine Sache von Planung und der eigenen Wunschspielweise.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

5

Montag, 25. Januar 2016, 21:31

Stäbe bilden glaube ich eine ausnahme und skalieren über das Magieattribut.
Laut Tooltip der Anzeige für maximales Mana im Charakterfenster tun sie das.

Du kannst einige der Klassenfähigkeiten auch so morphen, dass sie mit Ausdauer skalieren, die Assassinenklinge der Nachtklinge zum Beispiel. Vielleicht hilft es Dir bei Deinen Überlegugen ja, wenn Du mal einen Blick auf einen Skillrechner wirfst. (den hier zum Beispiel ) Im Spiel selbst kann man sich die ganzen Morphes ja leider nicht sofort anschauen. :)

Sag mal, Mollorow, bist Du Dir sicher, dass der erhöhte Feuerschaden von Dunmern auch die Feuerverzauberung von Waffen betrifft? Ich frage, das nicht, weil ich es anzweifeln möchte, sondern weil ich bisher noch keine verlässlichen Angaben dazu gefunden hatte.

Liebe Grüße,
Anska

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 824

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Januar 2016, 22:40



Sag mal, Mollorow, bist Du Dir sicher, dass der erhöhte Feuerschaden von Dunmern auch die Feuerverzauberung von Waffen betrifft? Ich frage, das nicht, weil ich es anzweifeln möchte, sondern weil ich bisher noch keine verlässlichen Angaben dazu gefunden hatte.

Liebe Grüße,
Anska


Sicher bin ich mir nicht. Ich habe noch nie verglichen ob der Feuerschaden ohne die Volksskillung anders aussieht. Aufjedenfall steht in der Skillbeschreibung etwas von Feuereffekten während bei anderen von Flammenfähigkeiten gesprochen wird. Gleichzeitig gibt es noch Passive Fähigkeiten wo direkt dabei steht da sie nur die Klassenzugehörige Fähigkeiten steigern.

Eine Feuerverzauberung hat auch einen Feuereffekt.

Flammenfähigkeiten wiederum sprechen explizit von Fähigkeiten allerdings müssten diese auch Fähigkeiten betreffen die etwas mit Feuer zu tun haben die nicht im Klassenskillpfad enthalten sind.

Während bei den passiven Verstärkungen die nur den Klassenpfad betreffen es ja auch explizit dabei steht.

Wäre das nicht so wären die Tooltips sehr irreführend und ich würde einen Bugreport schreiben. Ich gehe aufjedenfall dem Ganzen mal auf den Grund. Aber selbst wenn es irreführende tooltips sind ändert dass ja nichts an dem springenden Punkt.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

7

Mittwoch, 31. August 2016, 02:48

zwar schon recht alt der thread, aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja dennoch weiter. als ich mit teso vor wochen neu angefangen hab, habe ich den zauberer gewählt für ein bogenschützenkonzept, mit der rasse altmer. warum das?

der altmer hat mehr magika und mehr magika reg, das hilft gut zur selbstheilung (neuaktivieren des clannbann beschwören. ist ne pet und selbstheilung) die passiven fähigkeitn des zauberers bieten auch viele nette vorteile für bogis, etwa mehr ausdauer reg, mehr schaden etc. an skills hab ich neben clannie natürlich den päzisionsschuss, der den giftschuss weitesgehend ersetzt, für flächenschaden habe ich den säurefächer. der vierte skill ist die dunkle umwandlung, eine weitere selbstheilung, die auch magika aufläd. beim dritten skill bin ich variabel. wenn erforderlich, nehme ich den rumschubs-schuss (trennschuss heisst der glaub ich), orkan oder was anderes, wie etwa gebundene wehr.

ich komme damit bisher supi gut klar. bei dauergebrauch präzischuss geht die ausdauer natürlich in keller, trotz passiv skills. meist dauern die kämpfe aber nie solange. da muss man dann ggf 2 schwere angriffe mal zwischenschieben. der clannbann hält viel aus, den kann man auch bedenkenlos auf einen mob hetzen und kurz warten, bis der erstmal mit seinem schwanzschlag alles aggro hat. im gruppenspiel in verliesen zb wird der clannie natürlich durch die zwielichtschwinge ersetzt

Ähnliche Themen