Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 764

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. August 2021, 18:46

Ein Blick in die Geschichtsbücher von „Waking Flame“ – Die Rotblütenbastion


Werft schon vorab einen Blick auf eines der Bücher, die ihr beim Erkunden der Rotblütenbastion finden könnt, die als Teil des DLCs „Waking Flame“ erscheint.



Reliktaufzeichnung: Opaltalisman

Nachdem Graf Geraldi von Dolchsturz verstoßen worden war, da er die Anbetung der Daedrafürstin Meridia gefördert hatte, wurde den Rittern der Silberrose aufgetragen, sämtliche ketzerischen Gegenstände und Personen auf seinen Besitztümern aufzuspüren. Obgleich sich herausstellte, dass der Großteil der Dienerschaft des Grafen die Göttlichen verehrte, stellte der Orden fest, dass die Künstlergruppe unter der Schirmherrschaft des Grafen nicht so reinen Herzens war. Unter den Besitztümern des Kults fand sich ein gravierter Opal, groß wie ein Hühnerei. Der Stein war in Gold eingelegt und hing an einer Kette. Magier unseres Ordens erkannten in ihm sofort enorme Magie; er strahlte chromatisches Licht aus, das, selbst wenn er einfach nur auf dem Altar lag, den gesamten Schrein beleuchtete.

Ich habe mir diesen Talisman genauer besehen, und er ist zu weit mehr fähig als nur zu hübschem Lichterspiel. Der Stein ist in höchstem Maße mit Meridias Reich verbunden, und das Licht, das er ausstrahlt, stammt direkt aus Farbenspiel. Mit ein wenig Übung kann man mit dem Talisman in der Ferne Gegenstände aus Licht projizieren. Dies sind keine einfachen Illusionen, sondern physische Beschwörungen, die aus den Energien Farbenspiels bestehen. Diese Beschwörungen vergehen für gewöhnlich schnell, wenn man sich nicht erheblich darauf konzentriert, sie aufrechtzuerhalten.

Eine weitere, weniger offensichtliche Eigenschaft des Talismans ist seine Herrschaft über die Lebenden; schließlich liebt die Herrin über Leben und Licht ihre Konformität. Der Opaltalisman kann die Lebenskraft von Lebewesen vereinen, wie wir bei dem Versuch feststellen mussten, die Kultisten hinzurichten. Bis wir endlich mit erheblichen Mühen den Träger des Artefakts töten konnten, der, wie sich herausstellte, der Graf war, erlag keiner der anderen, die an den Talisman gebunden waren, seinen Wunden. Wir hatten Glück gehabt, dass ein derart mächtiger Gegenstand nicht einem mächtigeren Gegner in die Hände gefallen war, bevor wir ihn konfiszieren konnten.

Katalogisiert von Oberarchivar Bartholomäus



Welche weiteren mächtigen daedrischen Relikte euch wohl im Herzen der Rotblütenbastion erwarten? Ihr könnt mehr über das schreckliche Schicksal der Ritter der Silberrose und die Gründe für ihren neugefundenen Eifer erfahren, indem ihr euch selbst in dieses neue Verlies wagt! Freut ihr euch schon darauf, die Gewölbe der Rotblütenbastion zu erkunden? Lasst es uns wissen, über Twitter, Instagram oder Facebook!

Als Teil des ganzjährigen Abenteuers „Tore von Oblivion“ erscheint „The Elder Scrolls Online: Waking Flame“ am 23. August auf PC/Mac und Stadia sowie am 31. August auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4 und PlayStation 5.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (11.08.2021)